Home Spielplan 2018 Bickesheimer Klosterfestspiele Zirkus Firlefanz Online Kartenverkauf Anfahrt Impressum
In einer kleinen Rolle muß man ein großer Künstler sein, um gesehen zu werden. August Strindberg 
Kartenbestellungen: Dieter Baldo, Tel. O7245-2905 oder email: d.baldo@gmx.de – www.klawue.de
Webdesign by
Jörg Kräuter (Kabarettist) Geht Baden!“ Samstag, den 20. Januar 2018, 20 Uhr – Eintritt: € 13.- Deutschland hat seinen Bundespräsidenten, Baden hat seinen Jörg Kräuter. Den ersten und einzigen König von Baden. Jede Region braucht eine moralische Instanz. Einen Leuchtturm, einen Warner, einen der mit gutem Beispiel voraus geht. 40 Jahre Regentschaft, 40 Jahre auf Badischen Kleinkunstbühnen das Badner Lied gesungen.  Eigentlich Anlass zum Jubel, doch der Badische Volkskörper ist in schlechter Verfassung. Es ist eine verrückte Welt geworden, dieses Baden.  Beleidigte Türken, eingesickerte Schwaben, Asylanten auf wenig verkehrstüchtigen Fahrrädern, sprechende Bücher, selbstfahrende Autos, elektrische Zahnbürsten, Steinzäune, Designerzwetschgen, begehbare Kleiderschränke… So ruft der König von Baden zu Ordnung, zu Katharsis und geistigem Ölwechsel. Nun heißt es ausbaden. Unüberhörbar schallt es über die Schwarzen Wälder, bis tief in die Sümpfe des Rheingrabens und hinauf in die reblausigen Vorbergzonen: „Geht Baden!“ Vorverkauf: Bücherinsel, Central (Toto-Lotto) & Kässinger Kontakt / Karten: Dieter Baldo, 07245-2905 – d.baldo@gmx.de – www.klawue.de
Gerd Kannegieser (Pfälzer Kabarettist) "Kumm, geh fort! oder: Wo ware mer schdeh geblibb?" Samstag, 24. Februar 2018, 20 Uhr – Eintritt: € 13.- Gerd Kannegieser, das ist der Stammtischphilosoph aus dem Sportheim, die rauhe Stimme aus dem Pfälzer Wald, der Dauernörgler mit Blick für Alltagskomik oder einfach der Knuffelmacho mit den dunklen Knopfaugen. Bei ihm muss man jedenfalls immer auf der Hut sein, denn kaum lässt er das Publikum über seine Ungeschicklichkeiten und intellektuellen Engmaschigkeiten herzhaft lachen, wechselt er auch schon scheinbar unbeholfen die Blickrichtung, so dass sich der nächste Lacher völlig unerwartet ausrichtet oder sogar im Halse stecken bleibt. Kannegieser führt immer etwas im Schilde, scheint das aber selbst nie zu bemerken. Er steht sich selbst sperrig, urkomisch und hemdsärmelig im Weg und hat dann doch ganz plötzlich erschreckend recht. Seine Stammtischbrüder sind längst Kult und Eingeweihte kennen sie, die Rinow Walters, Köhler Hermanns und Alis dieser Welt. Wenn Kannegieser sagt "Kumm, geh fort!", dann sollten Sie da unbedingt hin, damit Sie nicht die Antwort verpassen auf die Frage: "Wo ware mer schdeh geblibb?"
Rainer Markus Wimmer Kabarettistisch poetischer Liedermacher & Autor Mit 60 auf lautleisen Sohlen Samstag, 17. März 2018, 20 Uhr – Eintritt: € 13.- Nach dem Motto, Jugend musiziert bis ins hohe Alter, hat der Liedermacher und Autor Rainer Markus Wimmer seine Gedanken „Mit 60“ notiert und lädt zum nicht betreuten Zuhören ein. Philosophisches, alters bezogenes, politisches und „was einem so einfällt mit 60“ hat er rhythmisch akzentuiert und wortgewaltig niedergeschrieben. In Kombination mit seinen Wimmerricks, (Wortdissens im Konsens, Nonsens, Gedichte) ergibt sich ein wohl dosierter Mix zwischen Tiefgang, Hochgefühl und gewitzt hintergründiger Unterhaltung. Dabei wählt Wimmer bewusst einen beschwingt heiteren Ansatz. Im Titelsong Mit 60 heißt es „Für 60 spricht die Erfahrung / und nicht des Kopfes Behaarung“ oder „60 ist doch auch heiter / die Jungen kämpfen jetzt auf der Leiter“. Spritzig liederliche Überleitungen führen teilweise direkt, teilweise um-die- Ecke-gedacht zu den Liedern auf lautleisen Noten. Die Wimmerricks basieren auf Wortspielen und der klanglichen Vieldeutigkeit der Worte. Über eine gekonnt konstruierte Geschichte in Versform kommt es zu einem witzigen Schluss, nach dem man viele Worte in einen anderen Zusammenhang stellt. So ruft ein Biobauer „Komm Post“ wenn er auf eine Brief wartet, ist doch logisch oder? Ein Konzert das gut tut.
„Komm zu mir in der Nacht auf Siebensternenschuhen“ Gedichte von Frauen – gelesen von Frauen zu musikalischen Improvisationen Samstag, 14. April 2018, 20 Uhr – Eintritt: € 10.- Lyrik bedeutet Energie, Emotion, sprachliche Eleganz. Viele der kraftvollsten, emotionalsten und elegantesten Gedichte wurden von Frauen geschrieben. Das Dichterinnen-Projekt stellt eine Reihe von Frauen vor, deren Gedichte all diese Qualitäten auszeichnet. Texte von: Karoline von Günderode, Bettina von Arnim, Annette von Droste-Hülsoff, Else Lasker-Schüler, Betty Paoli, Ada Christen, Francisca Stoecklin, Eva Strittmatter, Karin Kiwus und Ulla Hahn. Das Dichterinnen-Projekt lässt uns tief eintauchen in weibliche Gefühlswelten. Im Zentrum steht die Kraft des Gedichts, die sprechende Stimme. Sie zielt direkt ins Herz – in Worten, die den Hörer sanft auf eine innere Reise schicken.
Durmersheimer Ferienspaß  Zirkus Firlefanz Theater- & Zirkus-Werkstatt für 40 Kinder ab sechs Jahren Seit über 8 Jahren veranstaltet die „Klamotte Würmersheim e.V.“ in den Sommerferien die Theater- & Zirkus-Werkstatt mit den Disziplinen Akrobatik, Clownerie, Diabolo, Einrad, Hula-Hoop, Jonglage, Trapez, Theater. Die Zirkusakrobatin und Zirkus-Trainerin Stefanie Ramisch hat inzwischen die künsterische Leitung übernommen. Montag 27. August bis Sonntag 02. September 2016 - Mo bis Fr 10-16 Uhr Zirkus-Gala: Sa & So, jeweils 15 Uhr Anmeldung bei Dieter Baldo: Tel:07245-2905 – d.baldo@gmx.de Kursgebühr incl. warmes Essen & Getränke: € 100.-
Nicole Allendorf und Andreas Braun - Jazz Soul und Pop Querbeet mit Gesang und Klavier Samstag, 29. September 2018, 20 Uhr – Eintritt: € 13.- Nicole: Wie angelt man sich als Sängerin einen Pianisten? Zuerst einmal sucht man sucht man sich ein Studienfach, in dem auf 300 Studenten nur 5 Studentinnen kommen. Nach zwei Testjahren, in denen nicht nur die musikalischen Fähigkeiten und Vorlieben (Jazz, Soul und Popmusik), sondern auch der Charakter geprüft wird, geht man zur musikalischen Beziehung auch eine private ein. Sobald der Pianist beruflich auf eigenen Beinen steht, zwingt man ihn zu einem Heiratsantrag. Daraufhin ist es wichtig, die nun bestehende Ehe mit diversen Kindern zu festigen. Tipp: Möglichst so viele Kinder, dass sich eine Scheidung aus finanziellen Gründen von vornherein ausschließt. (Nebenbei ist natürlich auf die musikalische Ausbildung zu achten. Zum Einen muss der Pianist weiter mit Klavierlehrern intensiv an seinen Fertigkeiten am Instrument und seinen Kenntnissen in Harmonielehre arbeiten. Zum Anderen muss man sich selbst namhaften Gesangstherapeuten ausliefern um aus einer anfänglich schönen Stimme eine interessante zu entwickeln. Sind dann die Kinder aus dem Gröbsten heraus, lässt man sich von der Klamotte Würmersheim engagieren, um dann endlich, nach Jahren der Open-Air-Straßenfest-Auftritte wieder ein Konzert zu geben, bei dem alle Zuhörer gezwungen sind, den gemeinsamen musikalischen Ergüssen zu lauschen…
DUELLE – EIN DAMEN-DUO VON GROSSEM KALIBER PRÄSENTIERT: DIE WAFFELN DER FRAU Ein Kabarett-Liederabend mit Marianne Blum & Marina Gajda Samstag, 10. November 2018, 20 Uhr – Eintritt: € 13.- Man kann nur froh sein, dass sich die beiden Damen endlich entschlossen haben, der Welt ein  neues Programm zu schenken. „Es wurde Zeit“, meint Marianne Blum, die auch für die  Vorgänger-Stücke „Heut Abend lad ich mir die Liebe ein“, „Kein schöner Land“ und das  beliebte Weihnachtsprogramm „Ich wünsch mir eine Streitaxt“ verantwortlich zeichnet.  „DUELLE braucht das Land“, bestätigt Marina Gajda, „das ist besser als Fernsehen und  lustiger als Mario Barth. Was weiß der schon von Frauen?“ Recht hat sie. Diese Frauen  wissen, wovon sie sprechen und musizieren und es ist ein Ereignis, wie sie das tun.  DUELLE, das sind wunderbare Lieder und gnadenlos lustiges Kabarett, staubtrockener Humor  und Alkoholexzesse, ganz viel Glamour und etwas Spelunke, auf den Punkt gebracht: zwei  Frauen und ein Klavier. Musikalischer Gold-Standard trifft hier auf die kompromisslose   Bereitschaft, die Realität so zu sehen, wie sie ist: als einen wirklich guten Witz. Das ist  bestes Kabarett und ganz große Kleinkunst!  Was die Presse schreibt: „Marianne Blum steht in glitzernder schwarzer Abendrobe auf der Bühne, singt umwerfend – und backt  Waffeln. Es ist nicht nur witzig. Die Lieder gehen gut ins Ohr, sind aber musikalisch sehr  anspruchsvoll.“ Ostsee Zeitung  „Ein Abend voller Erotik, messerscharfer Wortgefechte, großer Klavierkunst, Klamauk und herrlich  komischer Szenen.“ FZ 
Spielplan 2018